logomx3forum Suche Foren-Übersicht

Mazda MX-3 Forum

Das Forum für alle Mazda MX-3 Fans
Chat •  Lesezeichen •  Registrieren •  Anmelden


Aktuelle Zeit: 24.07.2024 06:12


 
Ein neues Thema erstellenAuf das Thema antworten  
Autor Nachricht
Mit Zitat antworten
Frischling
Frischling
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2020 07:24
Beiträge: 15
Wohnort: Minden
Mazda MX-3 1992 KLDE ported to ZE
Hallöchen :)

Hier eine kleine kurze Anleitung, um den MX auf Speeduino umzubauen. Ich habe das an meinem KL geswappten MX gemacht, sollte aber auch für K8 und KF gelten und zumindest sehr ähnlich sein bei den 4 Zylinder Modellen.

Was braucht man?

Die Speeduino ECU (entweder selbst löten oder fertig kaufen bei Ebay). Kostet fertig ca. 160€. Wichtig ist, dass man das 0.4er Board nimmt und auch den MAP Sensor drauf hat (der mit bis zu 1,5 Bar), den großen MAP Sensor braucht man nicht. Dann braucht man noch Verbindungskabel IDC40 oder einzelne IDC Kabel. Diese verbinden dann das Serien Steuergerätgehäuse mit der ECU.

Dann wie geschrieben am besten ein defektes KL/K8/KF Steuergerät oder einfach nur das Gehäuse mit der Steckverbindung dran. Das geht dann am günstigsten ohne dass es richtig bescheiden aussieht. Man lötet am besten den Verbinder ab und flext den Rest des Steuergerätes runter außer die Verbindung vom Stecker zum Gehäuse. Damit kann man den Anschluss perfekt benutzen, ohne dass es wackelt oder so und man hat definitiv reichlich Platz für den kleinen Speeduino. Auf der Rückseite des Gehäuses muss man noch 2 Löcher bohren, um den MAP Sensor mit der Ansaugbrücke zu verbinden und ein Loch für den USB Anschluss, damit man das Notebook mit dem Steuergerät verbinden kann.

Ich empfehle dringend eine Breitbandlambdasonde, aber es geht auch ohne und meine erste Testfahrt war auch komplett ohne Lambdasonde. Auf jeden Fall sollte man Volllast meiden ohne Breitband, da der Motor sonst schnell klopfen kann oder ein Kolben/Ventil brennt weg usw...

Im Anhang habe ich mal Bilder von meinem selbstgebauten Steuergerät angefügt (was leider nicht richtig funktioniert...habe zum ersten Mal gelötet und so siehts auch aus :lol: ) und von meinem fertig gekauften, was beim ersten Schlüsseldreh gleich den Motor laufen ließ. Außerdem kann man in den Bildern sehen, wie ich das mit dem Steuergerätgehäuse gemeint habe und wie das einzubauen ist. Es gibt natürlich auch andere Möglichkeiten, aber mein Ziel war es, das ganze für unter 200€ zum Laufen zu bekommen :D

Im nächsten Post beschreibe ich die Sensoren, worauf zu achten ist und wie die Pinbelegung funktioniert.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 OfflineProfil  
 
Mit Zitat antworten
Frischling
Frischling
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2020 07:24
Beiträge: 15
Wohnort: Minden
Mazda MX-3 1992 KLDE ported to ZE
Weiter gehts mit den Sensoren :D

Der MX-3 hat 2 Hallsensoren, die uns interessieren. Einen an der Kurbelwelle (sendet stumpf 6 Impulse pro Umdrehung an das Steuergerät) und einen an der Nockenwelle (Streng genommen 2 aber es interessiert uns nur der "Halbmond", der anzeigt, wann Zündungs-OT ist und wann Spülungs- oder Überschneidungs-OT ist). Diese beiden Sensoren ermöglichen in Kombination, den Zünd- und Einspritzzeitpunkt zu berechnen.

Dann ist der Kühlmitteltemperatursensor sehr wichtig für Warm- und Kaltstarts und für den generellen Rundlauf des Motors. Der Sensor kann einfach übernommen werden.

Der Luftmengenmesser hat den Lufttemperatursensor integriert, daher entweder Luftmengenmesser rauswerfen (wir haben ja mit dem Speeduino einen MAP Sensor, der allgemein besser und genauer funktioniert) und einen Lufttemperatursensor verbauen (gibt welche extra für Standalone ECUs, wichtig ist, dass man die Werte dazu hat, also bei welcher Temperatur welche Widerstände der Sensor erzeugt, damit man den Sensor richtig kalibieren kann), oder man lässt den Luftmengenmesser drin mit dem Lufttempsensor. Geht, erzeugt aber einen Widerstand in der Ansaugung und nimmt dementsprechend Leistungspotenzial.

Die Lambdasonden sind völlig egal, daher einfach drinlassen oder rausbauen, wie man möchte, verkabeln am Steuergerät muss man die auf jeden Fall nicht :D

Der Klopfsensor kann und sollte drinbleiben, aber leider habe ich den auch noch nicht mit Speeduino verwenden können (da muss man sich erst einlesen und ggf. was basteln damit das auch funktioniert)

Der Drosselklappensensor wird auch benötigt, da gibt es ein Signal, was nur 0 und 1 Signale ausgibt und eine Leitung, die genau sagt, wie weit die Drosselklappe geöffnet ist. Das Letztere ist relevant für uns.

Wie gesagt ist der MAP Sensor im neuen Steuergerät und wird mit einem Unterdruckschlauch an einen freien Anschluss an der Ansaugbrücke angeschlossen (zur Not was mit einem Y Adapter basteln).

Das wars auch schon, mehr gibts eigentlich garnicht :D

Jetzt ist noch interessant, das Zündsignal an den Verteiler zu senden, damit man Funken hat und dann noch die 6 Injektoren an das Steuergerät anpinnen und fertig!

Die Breitbandlambda ist natürlich auch wichtig aber zum ersten Start nicht erforderlich.

Unter https://wiki.speeduino.com/en/boards/V04 erfährt man alles, was man zu dem Board wissen muss und dient auch als Gedächtnisstütze, falls man mal etwas nachschauen muss.

Anbei auch mein Schaltplan als Muster. Die Farben habe ich so verwendet wie angegeben, aber die kann man sich natürlich aussuchen wie man möchte. Damit sollte es auch einem Laien möglich sein, den Speeduino mit IDC Steckern (Female-Female) zu verbinden. Ich musste lediglich für eine Masse 2 Kabel mit einem weiteren verlöten, weil mir bei der Serienpinbelegung die Masseverbindungen ausgegangen sind :D Das ist das Braun/Blaue Kabel in meinem Plan.

WICHTIG ich habe noch nicht den Lüfter für den Kühler eingerichtet zum Zeitpunkt des Plans aber ich denke das bekommt man dann auch noch hin, ich meine das war 3L auf 15 und soweit ich weiß musste nicht wirklich was angepasst werden in Tunerstudio also ist das eine Kleinigkeit :)


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zuletzt geändert von mx3fan123 am 12.07.2024 20:52, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 OfflineProfil  
 
Mit Zitat antworten
Frischling
Frischling
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2020 07:24
Beiträge: 15
Wohnort: Minden
Mazda MX-3 1992 KLDE ported to ZE
Als Nächstes gehts um das Thema Software und Abstimmung :)

Unter https://wiki.speeduino.com/en/Installing_Firmware ist eine Schritt für Schritt Anleitung, wie man den Speeduino mit seinem PC verbindet und dann die aktuelle Firmware draufzieht. Ist alles automatisch, nichts zu programmieren oder der gleichen (kann man auch händisch mit der Firmware machen, ist aber Arbeit für das gleiche Ergebnis :D ).

Danach ist wichtig, sich TunerStudio herunterzuladen. Alles Nötige findet man dazu hier : https://www.tunerstudio.com/index.php/downloads

Danach kann man die Software TunerStudio starten und den Speeduino mit dem Notebook über ein USB A auf B Kabel verbinden (normales Drucker-USB Kabel).

Als Erstes legt man ein neues Projekt an und sorgt dafür, dass das Notebook über einen COM Port mit dem Speeduino sprechen kann. Die Basemap, die man von der Speeduino Firmware Software herunterladen kann, habe ich auch als meine Basis genommen und habe danach noch alle möglichen Werte eingestellt, damit die Software weiß, dass es z.B. ein 6 Zylinder ist mit 2,5 Litern und 6 Saugrohrinjektoren usw. Ich hänge die Datei von meinen Settings an, die ich nach ein paar Fahrten herausgefahren habe. Das ist ein guter Anfang, aber da beginnt der Spaß erst.

Das ALLERWICHTIGSTE ist, dass die Spark Settings halbwegs korrekt sind, sonst zerschießt ihr euch den Zündverteiler. Auf jeden Fall muss unter "Spark Output Triggers" "Going Low" eingestellt sein, sonst lädt die Spule zu lange auf und gibt den Funken nicht ab und nach kurzer Zeit kann dann schon Feierabend sein (200€ Adieu :lol: ).

Wenn noch nicht geschehen, wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, eine Hochwertige Lambdasonde zu bestellen (ich hab eine AEM) und vor dem Kat aber hinter der Rohrzusammenführung zu verbauen. Das Kabel muss dann noch an die neue ECU (habe das neben dem MAP-Schlauch vorbeigelegt) und im besten Fall habt ihr auch gleich noch eine Anzeige, die ihr mit verbaut (ACHTUNG: Es gibt auch nur Anzeigen, wichtig ist, dass ihr eine Breitbandlambdasonde MIT Controller kauft, da ihr ja noch ein digital verwertbares Signal für die ECU braucht. Ansonsten müsst ihr permanent auf die Breitbandlambda Anzeige glotzen und gleichzeitig auf die Drehzahl und die Last (kPa) in Tunerstudio, damit ihr wisst, wann der Motor unter welchen Verhältnissen zu mager oder zu fett ist usw...das ist alleine quasi nicht möglich).

Jetzt könnt ihr anfangen, den Wagen von Hand abzustimmen. Das habe ich genau 2 Mal gemacht und habe dann keinen Bock mehr gehabt, weil wenn man alleine ist, ist das mega nervig und anstrengend. Daher meine nächste Empfehlung: Kauft euch für 70€ Tune Analyze Live! Das Programm ist schon im TunerStudio enthalten, muss aber als Feature noch freigeschaltet werden. Dieses Feature kann euch unter dem Punkt "Warmup Enrichment Analyze" den Warmlauf optimal einstellen und durch VE Analyze Live könnt ihr eure Zylinderfüllung drehzahl- und lastabhängig berechnen lassen.

Weiterer WICHTIGER Punkt: Unter "Tuning"->"AFR/O2" könnt ihr die wichtigsten Einstellungen setzen, wann und wie er anhand der Lambdawerte regeln soll oder auch nicht. Macht nicht den Fehler wie ich und denkt euch "Nice, er stimmt jetzt mein Auto während der Fahrt ab, dann kann ich ja nachdem ich im niedrigen Lastbereich war auch mal Vollgas geben"...Das habe ich gedacht und ich habe mich gewundert und erschrocken, warum der Wagen ab ca. 4000 Umdrehungen viel zu mager wurde und Aussetzer bekommen hat. Stellt den Wert "Active below TPS" auf jeden Fall so ein, wie ihr nur Gas geben wollt. Bei Volllast sollte der Wert natürlich dann auf 100% sein, damit einem nicht die Kolben oder Ventile wegbrennen... Auch der Klassiker ist, den Leerlauf nicht abgestimmt zu bekommen und dann in der genannten Tabelle unter "Active Above RPM" 1200 zu sehen...Natürlich ignoriert der dann den Lambdawert bei unter 1200 Umdrehungen und ich habe mich die ganze Zeit gewundert... :lol:

Als letzten Hinweis will ich einmal auf die Lambda Target Table eingehen. Diese Tabelle hat bei mir im oberen Drehzahlband unter Volllast ein etwas fetteres Gemisch bekommen (Lambda 0,88-0,90) und im Leerlaufbereich genau Lambda 1 (Tüv sagt danke). Das kann aber auch bei euch variieren. Wichtig zu wissen ist, dass auch unter Volllast die kPa nicht immer bei 100 sein muss, da wir damit nicht anzeigen, wie viel die Drosselklappe geöffnet ist, sondern wir messen damit, wie viel Druck in der Ansaugbrücke ist. Das bedeutet, dass z.B. bei höherer Drehzahl die Ansaugbrücke garnicht mehr genug Luft reinbekommt (dem Motor geht die Puste aus) und unter Volllast bei hoher Drehzahl auf einmal nur noch 90 kPa stehen (z.B.). Das heißt, dass man dann auch die entsprechenden Felder dann im VE oder Lambda Bereich anpassen muss (je nach dem ob ich das Gemisch ändern will oder ob ich dem Motor andere Daten für die Zylinderfüllung mitgeben möchte) und das sind dann nicht mehr die ganz oben sondern könnte z.B. auch eine oder 2 Reihen darunter sein.

Das solls erstmal gewesen sein. Gute Fahrt und viel Spaß! :)


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 OfflineProfil  
 
Mit Zitat antworten
Schon besser
Schon besser
Benutzeravatar

Alter: 34
Registriert: 27.12.2014 12:20
Beiträge: 89
Wohnort: Leipzig
Mazda MX-3 1994 V6 KL-ZE ----> 201PS / 238NM
Hallöle,

das sieht ja mal richtig abenteuerlich aus :wink:
Ich habe auch so ein Projekt "abgeschlossen" mit der MS2 und später auf MS3 DIY Bausatz, daher habe ich gleich mal dein hochgeladen Projektordner in Tunerstudio reingeladen.
Die Zündtabelle sieht im Vollastbereich sehr gewagt aus, gerade im unteren Drehzahlbereich, anbei mal die Originalen vom KL31 und KL01 als RPM/TPS (High Octane)

Diese kann man zwar nicht 1 zu 1 in RPM/MAP übertragen, aber es zeigt die ungefähre Richtung an. Gerade in Bezug auf Vollast.

Wie regelst du bei der Speeduino eigentlich das VRIS ?


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
mopedsmile: Super PluZ -> ein kohlenwassertoffhaltiges Erfrischungsgetränk ---> Jetzt NEU an deiner Tankstelle :drinking:


Nach oben
 OfflineProfil  
 
Mit Zitat antworten
Frischling
Frischling
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2020 07:24
Beiträge: 15
Wohnort: Minden
Mazda MX-3 1992 KLDE ported to ZE
Danke das ist es auch :D

Tatsächlich sind das immer noch default Zündwerte von Speeduino, aber ich habe die auch mal grob abgeglichen und dachte mir auch schon: Das ist schon ziemlich früh :D

Danke für die Tabelle, ich werde die Werte demnächst mal etwas reduzieren, der Motor soll ja auch noch etwas halten :D

Das VRIS Regel ich aktuell garnicht, könnte ich evtl. auch zurecht basteln aber da ich nach dem Tüv im Sommer auf eine Custom Ansaugbrücke umbauen werde, muss ich das nicht mehr machen :D Die Ansaugbrücke stelle ich auch noch ins Forum, wenn das Projekt fertig ist, bisher muss ich noch schauen wie ich die unter die Haube bekomme. Mein Ziel ist, den hinteren Ventildeckel runterbauen zu können ohne die Ansaugung runterzunehmen. Und auf dem Weg hoffentlich auch etwas Leistung :D Hänge das schonmal an als Vorgeschmack :)


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 OfflineProfil  
 
Mit Zitat antworten
Schon besser
Schon besser

Alter: 39
Registriert: 25.12.2004 18:21
Beiträge: 77
Wohnort: Bayern
Mazda MX-3 1992 PreFL 16V
Find ich Super das du das hier teilst :mrgreen: eigentlich dacht ich ich wäre jetz raus aus dem Alter und ich lass nachdem ich mir wieder nen MX-3 geholt hab die Kiste mal unter der Haube wie sie ist... aber jetz juckts mich doch plötzlich wieder :roll:

_________________
.... MX-3 PreFL V6 in progress...... :mrgreen:
Mazda MX-3 PreFL 16V in Rot, jetz mit FL V6 Motor :(
Mazda 6 MPS in Schwarz
Mazda RX-7 FC in Grau


Nach oben
 OfflineProfil  
 
Mit Zitat antworten
Frischling
Frischling
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2020 07:24
Beiträge: 15
Wohnort: Minden
Mazda MX-3 1992 KLDE ported to ZE
Hehe ja kann ich verstehen, ich habe bei allen Autos immer gedacht ich lasse sie original aber das klappt irgendwie nicht so :D

Meine größte Hürde war immer die Softwareanpassung aber jetzt denke ich mir das ist garnicht so schwer und mein nächstes projektauto bekommt schon viel früher eine speeduino ecu verpasst. Nen kompletten Motor für ca 400€ komplett abzustimmen ist einfach das günstigste was momentan möglich ist soweit ich weiß.


Nach oben
 OfflineProfil  
 
Mit Zitat antworten
Frischling
Frischling
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2020 07:24
Beiträge: 15
Wohnort: Minden
Mazda MX-3 1992 KLDE ported to ZE
Hallo nochmal,

Evtl. Kann mir jemand weiterhelfen bei dem pwm für den kaltlauf oder Leerlauf. Wie stelle ich dandie Werte richtig ein? Bisher funktioniert das bei mir nicht ganz so wie gewünscht leider. Im Netz findet man dazu natürlich keine detaillierten Informationen.


Nach oben
 OfflineProfil  
 
Mit Zitat antworten
Schon besser
Schon besser
Benutzeravatar

Alter: 34
Registriert: 27.12.2014 12:20
Beiträge: 89
Wohnort: Leipzig
Mazda MX-3 1994 V6 KL-ZE ----> 201PS / 238NM
Hi,

deine PWM Frequenz kommt mir zu niedrig vor, ich fahre mit 512Hz du hast in deinem Setup 160Hz (Sofern der Speeduino das mit macht)
Je höher die Frequenz desto feiner die Regelung -> desto größer die "Steps"
Je kleiner die Frequenz desto gröber die Regelung -> desto kleiner die "Steps"

Die richtige Takt Frequenz mit einer passender PID Einstellung entscheidet über Präzision des Leerlaufverhalten, bei mit zugeschalteten Verbrauchern (Licht;Lüftung;Heckscheibenheitung;Servopumpe etc.)
Bild

Leerlaufabstimmung ist das Aufwendigste.
Wenn du noch eine Klimaanlage hast, dafür gibt es eine spezielle Idle-Up funktion, damit das Leerlaufregelventil schon grundsätzllich weiter öffnet, um den Motor abzufangen/zu stabilisieren.

Kaltlauf ist so eine Gefühlsache.
Alles unter ca. 30°C Außentemperatur (Äquivalent KühlmittelTemp im Kaltstart) muss der Kraftstoff gut angereichert/vorgelagert werden um die Kondensationsverluste auszugleichen.
("FuelModifier" 200% -300% keine Seltenheit)
Zündzeitpunkt im Anlassverhalten zwischen 8-10° v.OT
Afterstart Anreicherung muss du auch ausprobieren, hier wirkt der bereits vorgelagerte Kraftstoffwandfilm aus der Anlassphase etwas mit ein.
Wenn zu wenig, dann droht der Motor auszugehen (wirkt erst wie zu fettes Gemisch, ist aber zu mager), zwischen 15% bei heiß und 60% bei richtig knacke kalt, zusätzliche Anreicherung.
Im Heißstart ebenfalls hilfreich, wenn Injektoren dann träge sind (höhere Temp. = höherer Widerstand = höhere Verzögerung d. Öffnungszeiten)

Warmlaufanreicherung zwischen ca. 150% knacke kalt und Richtung 100% bei Betriebstemperatur.

_________________
mopedsmile: Super PluZ -> ein kohlenwassertoffhaltiges Erfrischungsgetränk ---> Jetzt NEU an deiner Tankstelle :drinking:


Nach oben
 OfflineProfil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  


Gehe zu:  

Ähnliche Beiträge

lenkgetriebe umbauen Forum: MX-3 Allgemein Autor: Moke Antworten: 10
Klimaanlage umbauen Forum: MX-3 Allgemein Autor: -=BlackBoXX=- Antworten: 40
Mazda 6 Seitenblinker Umbauen Forum: An- und Umbauten Autor: TobiMx3 Antworten: 19
Sitze umbauen? Forum: An- und Umbauten Autor: Meto Antworten: 50
Reparieren oder umbauen? Forum: An- und Umbauten Autor: Flexiflo Antworten: 15

Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de