logomx3forum Suche Foren-Übersicht

Mazda MX-3 Forum

Das Forum für alle Mazda MX-3 Fans
Chat •  Lesezeichen •  Registrieren •  Anmelden


Aktuelle Zeit: 16.12.2017 06:02


 
Ein neues Thema erstellenAuf das Thema antworten  
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 16.04.2013 06:21  Titel: Erfahrungen eines "Premiumkunden"
Mit Zitat antworten
Mega-Spammer
Mega-Spammer

Registriert: 11.01.2005 13:01
Beiträge: 1972
Wohnort: Waldkraiburg
Mazda MX-3 1993 V6
Hallo Leute,
nachdem ich mit meinem Z4M einige Probleme habe und BMW so gar ned einlenken will mache ich einfach mal öffentlich was alles passiert ist. Der letzte Hammer - und da hab ich von BMW München ganz klar die Ansage bekommen dass das Autohaus zuständig ist - ist noch offen. Denn das Autohaus Auer in Waldkraiburg sieht keinen Fehler bei der Reparatur. Interessant, dass ein anderes BMW Autohaus meiner Meinung ist und auch meint dass das nicht ordentlich gemacht worden ist.
BMW sieht sich ja nicht zuständig also mache ich das alles einfach mal öffentlich; ihr könnt mir ja gerne nen Input geben wie ich mich noch wehren könnte...

Sehr geehrte Damen und Herren,
vielen Dank dafür dass Sie sich meiner annehmen. Die letzten Wochen versuchte ich abermals mit BMW einen Konsens zu finden. Leider ohne Erfolg. Ich fahre seit 2009 ein Z4M Coupé Bj2007. Der Wagen hat gegenwärtig 45 000 km. Also wurde er alles andere also viel bewegt. Dies schlägt sich jedoch nicht auf die Reparaturkosten nieder. Ich selber pflege das Auto sehr und bewege es selbst während der Stillstandzeit mehrmals über eine längere Zeit auf einem privaten Gelände. Seit letztem Jahr war das KFZ ca. jeden Monat in der Werkstatt. Hinzuzufügen ist, dass mir vor ca. einem Jahr die Vorfahrt genommen wurde. Hier kann man nicht von einem Qualitätsproblem der Fa. BMW sprechen. Genauso wie beim Tausch des Sitzes aufgrund von einer Schürfspur im Leder, wohl aber bei den mangelhaften Instandsetzungen.
Anbei die Mängel, die aus meiner Sicht nicht mal im Budgetsegmet sein dürfen (geschweige denn bei einem Fahrzeug der 68000 Euro Klasse)
• 2010: Motorkontrollleuchte - Lambdasonde defekt (BMW rang sich zur Kulanzregelung durch einen Teil der Kosten hatte ich zu tragen)
• 2011: Motorkontrollleuchte - Lambdasonde defekt defekt (BMW rang sich zur Kulanzregelung durch einen Teil der Kosten hatte ich zu tragen)
• 05.2012: Autounfall (Folierung wurde Mangelhaft durchgeführt; Autohaus lackierte die Folierten teile zumindest in Eigenregie neu)
• 07.2012: Entertainmentsystem funktioniert nicht mehr zuverlässig (MP3 werden sporadisch nicht abgespielt – BMW vertröstete mich; ich habe durch eigenaufwand herausgefunden mit welchen Parametern ich MP3´s zu speichern habe)
• 08.2012: Tausch des Beifarhersitzes; Stoffbezug nach Tausch defekt, weiterer Werkstattaufenthalt notwendig; nach Sitztausch war Rückenlehne nicht fest angeschraubt. Bei Beförderung eines Beifahrers wurde festgestellt dass die Rückenlehne locker war – Beifahrersicherheit war nicht mehr gewährleistet)
• 09.2012: Wellendichtring Kadernwelle - Differential Dichtung defekt
• 10.2012: Auto muss fremd gestartet werden; Rechte Scheibe initialisiert nicht, ein automatisches Hochfahren ist nicht möglich - Batterietausch
• 10.2012: Motor startet trotz Batterietausch im kalten Zustand nicht sofort (ca. 4 Sekunden halten des Schlüssels in der Startposition)
• 10.2012: Nach Batterietausch lässt sich der Fensterheber auf der Beifahrerseite nicht initialisieren; vermutet wird ein Motor/Getriebedefekt (Kostenangebot von BMW war über 350 Euro; in Eigenregie und ohne die Tür zu zerlegen konnte ich den Fehler selber in den Griff bekommen)
• 10.2012: Drehzahlschwankungen im halbwarmen Zustand halten an; mir ist das Auto mehrmals beim Anrollen an eine Kreuzung ausgegangen

Der Tausch der Sitze war aus meiner Sicht schon mangelhaft durchgeführt. Nach dem Sitztausch war das Rückenteil beschädigt, was einen weiteren Werkstattaufenthalt nach sich zog. Erst bei der Beförderung eines Beifahrers stellte ich nach diesem Aufenthalt fest, dass eine Seite der Rückenlehne locker war – die Beifahrersicherheit war zu diesem Zeitpunkt aus meiner Sicht nicht mehr gewährleistet. Das Anziehen der Schraube war sicherlich ein kleiner Griff mit großer Wirkung, dennoch nicht minder ärgerlich.

Der Tausch des Wellendichtringes ist auch mangelhaft durchgeführt worden. Es sind am Differential ja drei Dichtringe – bei mir wurde nur einer getauscht. Nun, nach der Winterpause sind die anderen zwei Dichtringe undicht. Gespräche mit der Geschäftsleitung des Autohauses Auer in Waldkraiburg sind erfolglos. Es kamen Aussagen wie „das bisschen Ölverlust ist nicht der Rede wert..“ oder „es wäre ein erheblicher Mehraufwand gewesen alle drei Dichtringe zu tauschen…“. Ich frage mich wenn der Ölverlust egal ist warum man dann überhaupt Öl im Differential haben muss.
Servicetechniker des Autohauses Vogl also auch ein Servicetechniker des Autohauses Auer sind meiner Meinung, dass dies nicht sein darf und es nicht der Mehraufwand gewesen wäre alle Wellendichtringe zu tauschen. Ein Kostenvoranschlag (alle Wellendichtringe) des Autohauses Vogl betrug 430 Euro. Die Kosten für die Reparatur beim Autohaus Auer (ein Wellendichtring) betrugen 450 Euro!

Nach Rücksprache mit der Qualtiätsabteilung und der Schilderung der Vorfälle direkt an BMW (u.a. Hr. Salomon von der Geschäftsleitung) wurde ich damit abgespeist, dass es keinen Verhandlungsspielraum gibt (aufgrund des Alters des Fahrzeuges).
Mir wurde von einem Angestellten Hr. Salomons sogar gesagt, das BMW nicht mit dem Autohaus in Verbindung tritt wegen einer fachgemäßen Reparatur. Dies sei nur bei Niederlassungen möglich. Nun stelle ich mir als (ehemaliger) Kunde die Frage: woher erkenne ich auf was der „Dachverband“ BMW Einfluss hat und auf was nicht? Wo BMW drauf steht sollte auch BMW drin sein. Und nicht „dafür sind wir nicht verantwortlich“. Generell stelle ich fest, dass ich so keinen erreiche der irgendeinen Verantwortlichkeit hat.
Warum entzieht sich BMW der Verantwortung einen Kreuzvergleich anzustellen zwischen den Autohäusern? Es kann und darf nicht sein, dass zwei Autohäuser ein Produkt unterschiedlich instand setzten (und das noch zu unterschiedlichen Kosten). Auf diese Frage wich mir BMW aus, mit der Aussage, dass dies eben nur in Verantwortung des Autohauses liegt und alle technischen Dinge nicht die kaufmännische Qualitätsabteilung regelt.
Meine Fragen wer die Arbeitsanweisungen macht und an die Autohäuser rausgibt sowie warum es dann eine Qualitätsabteilung gibt wurden ignoriert. Schließlich bin ich ja bei der Kaufmännischen Qualitätsabteilung und nicht im Bereich der Technik. Damit verbinden wollte man mich auch nicht.

Ich als Kunde komme mir ignoriert vor, wenn mir eben BMW eine „gute Fahrt wünscht“ wohlwissend das das BMW Produkt nur in der Garage und der Werkstatt ist grenzt dies schon fast an Sarkasmus.
Letzten Endes wollen alle doch das gleiche: „Freude am Fahren“.

_________________
...2009 fing stark an - und hat stark nachgelassen...
...und über 2010 fang ich gar ned an...
...2012 NEUSTART!!!...


Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2013 11:43  Titel: Re: Erfahrungen eines "Premiumkunden"
Mit Zitat antworten
Mega-Spammer
Mega-Spammer
Benutzeravatar

Alter: 36
Registriert: 25.09.2004 11:21
Beiträge: 4017
Wohnort: Ansbach
Mazda MX-3 1996 KLZE
Naja, ehrlich gesagt wundert mich das nicht... der Z4M ist einfach ein teueres Auto

Dass der Motor verzögert startet ist aber sogar so gewollt und muss so sein!
Der Z4M hat ein Öldruckproblem. Durch das verzögerte starten soll erst der Öldruck aufgebaut werden bevor er anspringt.
Das das nicht die perfekte Lösung ist sollte klar sein, deshalb wird ja unter BMW Leuten dringend empfohlen nach spätestens 80.000 bis 100.000 die Lagerschalen der Kurbelwelle zu tauschen. Die haben da schon deutliche Laufspuren.

Der Z4M ist ein Auto das sicherlich spaß macht, aber nicht wirklich für den Alltag geeignet und mit enormen Folgekosten verbunden.

Ich hatte jetzt bei dem Thread-Thema eigentlich was schlimmeres erwartet wie kapitalen Motorschaden oder so... deine Probleme sind für einen Z4M zwar ärgerlich aber ja noch relativ harmlos


Nach oben
 OfflineProfil ICQ  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2013 12:21  Titel: Re: Erfahrungen eines "Premiumkunden"
Mit Zitat antworten
Mega-Spammer
Mega-Spammer

Registriert: 11.01.2005 13:01
Beiträge: 1972
Wohnort: Waldkraiburg
Mazda MX-3 1993 V6
aber nach der geringen laufleistung dieses hin- und her mit der Werkstatt finde ich echt ne frechheit...
Danke dasst mich schon mal vorgewarnt hast!
Da Du ja echt fit mit autos bist... wie siehts denn "Standkrafttechnisch" mit einem tts oder ttrs aus? die ham doch nen Turbo - hab mich da extra gegen sowas entschieden da ich dachte die turbos wären eher wartungsintensiv...
Hast Du ne alternative???

_________________
...2009 fing stark an - und hat stark nachgelassen...
...und über 2010 fang ich gar ned an...
...2012 NEUSTART!!!...


Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2013 15:18  Titel: Re: Erfahrungen eines "Premiumkunden"
Mit Zitat antworten
Spiderschwein, Spiderschwein...
Spiderschwein, Spiderschwein...
Benutzeravatar

Alter: 32
Registriert: 23.02.2006 21:08
Beiträge: 4969
Wohnort: Aachen
Mazda MX5 NA 91 B6ZE-T
Und was hat nen Z4M? der Z4 35is z.b. hat 2Lader drin - dachte der M auch ?! oder hat der den V8 drin?

Meine BMW Händlererfahrungen sind so 50-50:
in Aachen kriegt man wenigstens noch Teile hier (Kohl Aachen / AC Schnitzer usw. recht großer Händler) - auch freundlich & schnell. War jeweils einmal Teile fürn 540i und fürn E30 holen.

In Bayern sah das ganz anders aus. Der Ingolstädter BMW Händler weigerte sich mir die Dichtung zu bestellen da er fürn E30 keine Kunden hätte und von der Dichtung 5 Stück hätte minimum bestellen müssen. O-Ton "entweder sie kaufen alle 5 oder sie müssen woanders fragen - für sowas bestell ich nix"... SAUBER :evil:

_________________
*low hurts* - crew
Bild


Nach oben
 OfflineProfil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2013 17:25  Titel: Re: Erfahrungen eines "Premiumkunden"
Mit Zitat antworten
Mega-Spammer
Mega-Spammer
Benutzeravatar

Alter: 36
Registriert: 25.09.2004 11:21
Beiträge: 4017
Wohnort: Ansbach
Mazda MX-3 1996 KLZE
@ Spidi:
Der BMW Z4M hat keine Turbos... das ist nen Saugmotor, und zwar ein Hochdrehzahl-Reihensechszylinder...

Vom aktuellen Z4 gibt es auch gar keine M-Version.... da der "normale" Z4 schon deutlich an Leistung zugelegt hat durch das neue Motorenkonzept (Turbo) hat sich BMW beim aktuellen Modell eine M-Version bisher gespart.

Was ich heute Mittag vergessen hab zu erwähnen ist dass man beim Lagerschalenwechsel auf jeden Fall auch die Ölpumpe prüfen und evtl. gleich ersetzen lassen sollte...

Zu den Audi TT und TTRS kann ich nichts sagen... diese Autos liegen eigentlich alle deutlich über meinem Preisniveau, deshalb hab ich da auch nicht wirklich so viel interesse ;)


Nach oben
 OfflineProfil ICQ  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2013 17:51  Titel: Re: Erfahrungen eines "Premiumkunden"
Mit Zitat antworten
Mega-Spammer
Mega-Spammer

Registriert: 16.04.2008 18:19
Beiträge: 1291
Eine Kuh Macht Muh
Das es preisunterschiede gibt bei bmw händlern ist normal,ist bei jedem anderen hersteller auch so,sowas nennt man marktwirtschaft! meist unterscheiden sich die stundenlöhne und den teileaufschlag der händler,darüber kannste dich beschweren aber interesieren wirds keinen,es ist nunmal so,du kannst auch zu verschiedenen geschäften gehen und als beispiel ein und die gleiche hose zu verschiedenen preisen kaufen :wink:

wieso ist der wellenring tausch mangelhaft? weil sie nur einen defekten getauscht haben?
das sie net alle 3simmerringe gemacht haben ist halt fraglich,aber sie hatten so wie ichs verstehe nur den auftrag über den ölverlust von einem simmering,wenn die anderen dicht waren zu dem zeitpunkt ist das absolut iO die nicht zu machen.Es kann niemand hellsehen das die anderen beiden simmerringe kurze zeit drauf undicht gehen! und glaub mir eins,sachen instandzusetzen die zu dem zeitpunkt iO sind aber der meinung des mechanikers man mittauschen könnte kann auch ganz schnell mal ärger geben! Ich denke das ist ne gradwanderung für ne werkstatt,es gibt kunden wie du die wollen dann doch alle gemacht haben wenn man schon dabei ist und kunden die dir den anwalt auf den buckel hetzen wenn nur ein teil was zu dem zeitpunkt iO war tauschst!

was die lockere sitzlehne betrifft,jeder mensch macht mal fehler und man sollte es net überdramatisieren,es war "nur die rücklehne",sollte net passieren ist klar aber kann halt!

zu dem rest kann ich nix sagen da bmw net meine welt ist!
und das bmw so antwortet hätte ich dir vorher sagen können,das kratzt die net was du da willst,da gibts viel wichtigere sachen als dein "kleinkram" :wink:

das die werkstatt net wirklich kundenfreundlich ist sieht man zumindest an deinem fall,aber ändern kannste daran nix,nur nen anderen Händler suchen und schauen ob der besser ist!
und das bmw viele kleinigkeiten an den autos hat ist schon seit anfang 2000 bekannt,mein vater sein 5er war im ersten jahr öfters in der werke als auf der strasse,und den fehler haben wir dann selber gefunden damit bmw ihn auf garantie beheben konnte :mrgreen:


Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragVerfasst: 17.04.2013 06:19  Titel: Re: Erfahrungen eines "Premiumkunden"
Mit Zitat antworten
Mega-Spammer
Mega-Spammer

Registriert: 11.01.2005 13:01
Beiträge: 1972
Wohnort: Waldkraiburg
Mazda MX-3 1993 V6
naja zum thema ist ja schon einiges gesagt worden und ich bin froh dass man hier recht objektiv drüber redet.
ich kreide halt dem Autohaus an, dass se ned angerufen haben, da se mich eigentlich kennen und wenn mir jemand sagt "der vordere linke reifen ist runter", kommt bei mir ned die frage nach dem rechten, sondern nach der hinterachese - damit man eben alle 4 tauscht; sonst eben achsweise. Hier sehe ich das genauso. Es hätt ned die Welt gekostet mich anzurufen. Und jedes mal wenn ich den Karren hingebracht habe sagte ich dennen, dass es mir egal ist wenn er länger dort steht - nur gescheid soll es gemacht werden.
Das mit den Preisunterschieden habe ich mir angesehen. Im grossen und Ganzen waren die Posten tatsächlich identisch - nur war bei der realen Rep. einige Posten aufgeführt, die bei dem Anderen angebot auch ned dabei waren (eben die Reinigung der Bleche etc. was sicherlich auch bissi Zeit in Anspruch nahm). Also muss ich zumindest soweit zurückruden und sagen dass es Preislich ähnlich war.
Fakt ist halt, dass ich befürchte wegen 60 Euro wieder über 400Euro zu zahlen wenn man alles zerlegen müsste... das Autohaus (Chef) meinte gestern noch dass er sich vorstellen kann dass es auch ohne ein komplettes zerlegen geht, er das aber prüfen muss. Wenn das der Fall ist, dann habe ich kein Problem, und das sagte ich auch.

Dass dies den großen Zylinder ned interessiert denk ich mir... nur frag ich mich mittel- und langfristig auf was für eine Firma man gehen soll, wenn man was stabiles will... Der hammer war auch bein nem kollegen von mir der Audi fährt... hat a nur pech... o-ton audi: "gucken sie mal wer alles nen A6"... das Auto wird geleast - da muss es nur drei jahre halten... sowas find ich halt einfach nur noch krass...
Mich machts halt einfach nur sauer wenn ich lese dass Du dir ein Auto kaufst (upper class, denn ein 5er ist ja auch kein studentenfahrzeug) und nur probleme damit sind, die mechaniker "jugend forscht" betreiben und nix finden. Manchmal finde ich die Kurzlebigkeit in unserer Zeit ein echtes Problem, da es mir vorkommt, dass wir Kunden immer mehr zum Betatester werden... das is im Großen das was ich schad find...
So neuer Tag neues glück... lasst es uns angehen!!!!

@Stefan: vielen dank nochmals für den Tipp - das werd ich mir gleich aufschreiben dass ich das dann mitmache :)

_________________
...2009 fing stark an - und hat stark nachgelassen...
...und über 2010 fang ich gar ned an...
...2012 NEUSTART!!!...


Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragVerfasst: 17.04.2013 17:31  Titel: Re: Erfahrungen eines "Premiumkunden"
Mit Zitat antworten
Mega-Spammer
Mega-Spammer

Registriert: 16.04.2008 18:19
Beiträge: 1291
Eine Kuh Macht Muh
zum TT RS die haben massiv bremsenprobleme! sowie der rs3 auch! und audi hat auch keine abhilfe bis dato :wink:

in welche richtung suchste genau ein auto? leistungsstarkes coupe?

das jeder käufer mittlerweile nen betatester ist,ist geschuldet an der schnelllebigkeit und immer kürzeren entwicklungszeiten da immer mehr vom pc simuliert wird! da haben zu den kunden aber auch die werkstätten drunter zu leiden!

deswegen bleibe ich bei autos von früher,einfach einfacher und viel langlebiger als alles was ab 2000 kahm!
ich würde dir zu nem audi rs2,älteren 911 zb raten,die gewinnen vorallem noch an geld statt im preis einzubrechen und machen höllisch spass wenns finanziell in deinen rahmen passt :wink:


Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragVerfasst: 17.04.2013 19:49  Titel: Re: Erfahrungen eines "Premiumkunden"
Mit Zitat antworten
Mega-Spammer
Mega-Spammer

Registriert: 11.01.2005 13:01
Beiträge: 1972
Wohnort: Waldkraiburg
Mazda MX-3 1993 V6
danke schon mal für die Info.
generell suche ich (noch) kein neues Auto und wer weißt - vielleicht brauche ich ja als nächstes einen familientauglichen wagen (vw panamera :mrgreen: ).
Man wird halt sehen was die Zeit bringt. Finds halt einfach schad das mit dem Betatester... eben wie es Du und ich schon oben erwähnt haben...

_________________
...2009 fing stark an - und hat stark nachgelassen...
...und über 2010 fang ich gar ned an...
...2012 NEUSTART!!!...


Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragVerfasst: 17.04.2013 20:17  Titel: Re: Erfahrungen eines "Premiumkunden"
Mit Zitat antworten
Mega-Spammer
Mega-Spammer

Registriert: 16.04.2008 18:19
Beiträge: 1291
Eine Kuh Macht Muh
ich muss sagen das die neuen muscle cars auch ganz gut sind,auch technisch,die quali ist halt etwas schlechter von der haptik im innenraum,aber ansonsten ist zB der camaro ein sehr feines auto und echt schick und zu nem guten kurs zu haben!
rs2 wäre schonmal nen kombi :mrgreen:


Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragVerfasst: 17.04.2013 21:19  Titel: Re: Erfahrungen eines "Premiumkunden"
Mit Zitat antworten
Spiderschwein, Spiderschwein...
Spiderschwein, Spiderschwein...
Benutzeravatar

Alter: 32
Registriert: 23.02.2006 21:08
Beiträge: 4969
Wohnort: Aachen
Mazda MX5 NA 91 B6ZE-T
Naja ob Kleinkram oder net - die Herrsteller verkaufen ja die Teile für Ihre Autos... Die Dichtung hat auch 20Euro gekostet und ne ASB Dichtung is auch nix "Kleines".

Hier war das alles kein Problem :alright:

PS: Audi hat ne Rückrufaktion für die Bremsen gehabt wohl und scheint jetz neue zu haben.

_________________
*low hurts* - crew
Bild


Nach oben
 OfflineProfil Website besuchen  
 
BeitragVerfasst: 22.04.2013 12:34  Titel: Re: Erfahrungen eines "Premiumkunden"
Mit Zitat antworten
Mega-Spammer
Mega-Spammer

Registriert: 11.01.2005 13:01
Beiträge: 1972
Wohnort: Waldkraiburg
Mazda MX-3 1993 V6
ja, mal sehen ob vielleicht ned doch ein muscle car länger hält als "deutsche ingenieurskunst - made in rest der Welt"...
find den trend generell schade dass viele dinge einfach so gebaut werden dass sich der Kunde dann ärgern kann oder eben was neues kaufen muss...

_________________
...2009 fing stark an - und hat stark nachgelassen...
...und über 2010 fang ich gar ned an...
...2012 NEUSTART!!!...


Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragVerfasst: 23.04.2013 14:49  Titel: Re: Erfahrungen eines "Premiumkunden"
Mit Zitat antworten
Mega-Spammer
Mega-Spammer

Registriert: 11.01.2005 13:01
Beiträge: 1972
Wohnort: Waldkraiburg
Mazda MX-3 1993 V6
sooooooooooooo, nach einem Gespräch mit dem Autohaus Auer bekam ich heute telefonisch den Kostenvoranschlag... 280 Euro...
Hätte man alles gemacht als der Wellendichtring getauscht worden wäre wären es nur 80 Euro mehr gewesen (das habe ich schriftlich).
Ich wollte vom Autohaus Auer heute noch den Kostenvoranschlag via mail.

Jetzt die Frage: eigentlich sagen alle Mechaniker dass es alles auf einmal gewechstelt gehört hätte (nicht nur anstandshalber), oder zumindest angerufen werden müssen ob es auch gemacht werden soll.
Könnt ihr mir sagen ob ich über die Rechtsschutz und einen KFZ-Verständigen erfolg habe nur die Mehrkosten die es eben damals gekostet hätte zu erwirken?
Ich bin echt angefuckt von dem Verein... ich muss ins management eines Betriebes - dann kaufe ich mir Leasingautos denn länger hält heute scheinbar eh nix mehr...

gut dass mein Mazda endlich wieder bei meinem Mechaniker ist und bereit für den zusammenbau... :)

_________________
...2009 fing stark an - und hat stark nachgelassen...
...und über 2010 fang ich gar ned an...
...2012 NEUSTART!!!...


Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragVerfasst: 23.04.2013 16:17  Titel: Re: Erfahrungen eines "Premiumkunden"
Mit Zitat antworten
eierlegende Wollmilchsau
eierlegende Wollmilchsau
Benutzeravatar

Alter: 29
Registriert: 16.08.2007 13:03
Beiträge: 9908
Wohnort: Schrobenhausen
Opel Meriva 2014 1,4l 120PS
Auf dem von dir unterschriebenem Reparaturauftrag hast du doch sicherlich solch einen Passus stehen wie "10% mehr darf ohne Nachfrage repariert werden"?
Wie viel ist denn 10% von der Reparatur der Dichtungen beim letzten Mal gewesen?

Aber dennoch ... anstandshalber hätten die dich anrufen sollen um zu fragen, ob sie das direkt mitmachen sollen.

Ob du da mit der Rechtschutz weiterkommst ist fraglich - eher nein.
Den Gutachter brauchst du nicht, die Werkstatt hat sich doch selbst "begutachtet" durch die Aussage ...

_________________
Mein Fuhrpark Manager heißt Erich Sixt :mrgreen:


Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragVerfasst: 23.04.2013 19:18  Titel: Re: Erfahrungen eines "Premiumkunden"
Mit Zitat antworten
Multi Account User, Spamer No1
Multi Account User, Spamer No1
Benutzeravatar

Registriert: 21.09.2006 11:53
Beiträge: 7885
Wohnort: The Dark Side Of The Moon ;)
Mazda MX3 FL 1998 16V LPG, MX3 FL 1995 V6
Ganz ehrlich.. auer ist eh der letzte Laden... kenn kaum jemand der mit denen bisher zufrieden war.

@Premium:
Kann ich n Lied von singen :)

Endlich nach 3 Monaten mal Wetter gehabt um meinen todesfederbruch vorne links zu reparieren... 2 tage später blinkt der Karren plötzlich permanent rechts (nur in neutral wohlgemerkt :mrgreen: links war links und rechts war auch links...)

was war? die light control management Einheit war am Popo... kostet neu 500 Flocken :D :D dankeschön! :twisted:

Ach ja.. und davor ist mittem im Winter die Gebläseendstufe verreckt... == nix mehr Lüftung bei -10°... da merkt man erstmal wie wichtig das ist :mrgreen:

9 Jahre 3 verschiedene Mazdas und nichtmal nen Bruchteil der Probleme geschweige denn Geld liegen lassen

_________________
Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Bild


Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragVerfasst: 24.04.2013 06:13  Titel: Re: Erfahrungen eines "Premiumkunden"
Mit Zitat antworten
Mega-Spammer
Mega-Spammer

Registriert: 11.01.2005 13:01
Beiträge: 1972
Wohnort: Waldkraiburg
Mazda MX-3 1993 V6
da werde ich dann gleich noch mal nachsehen.
War gestern am Heimweg und hab noch mla mit dem Gutachter gesprochen und er sieht das leider kritisch mit rechtsschutz und so - vor allem wegen der Zeit und so. Das ist echt geil. Ich muss nachweisen dass die das falsch gemacht haben... bei nem Z4M kann man ja auch so leicht unter das auto krabbeln und wenn ich ne hebebühne hätte hätt ich es a selber machen können :mrgreen: . da beißt sich die katze in den schwanz (oder eben der Tekkineo :twisted: ).
Naja auf jeden fall werde ich morgen evtl. einfach nur noch mal stress machen - richten lasse ich das dann wo anders und werde das bei Lehrgeld zahlen belassen. Wenn ich beim neuen "Premiumhändler" a so probleme habe werde weil am Auto ständig was ist, dann wünsche ich BMW eine gute fahrt... aber ohne mich...

@stitch - woher kennst das autohaus auer???
Muss sagen dass es echt ein Witz ist was ich von euch so lese - glaub wenn Premiumhersteller Waschmaschinen bauen würden wären wir alle besser dran... wobei Weißwaren sollte a länger als 4 - 6 Jahre halten... handygeschäft... da wären se gut aufgehoben...

_________________
...2009 fing stark an - und hat stark nachgelassen...
...und über 2010 fang ich gar ned an...
...2012 NEUSTART!!!...


Nach oben
 OfflineProfil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  


Gehe zu:  

Ähnliche Beiträge

Kleine "Neuvorstellung" und eine Bitte um ein "Gefallen" Forum: MX-3 Allgemein Autor: tomekk228 Antworten: 4
Der "was hört ihr gerade Thread" Forum: Multimedia Autor: Paddi1987 Antworten: 2839
Ein MX-3 weniger! "schnief" Forum: MX-3 Allgemein Autor: Roadrunner Antworten: 12
Winterreifen 14" Forum: Felgen und Fahrwerk Autor: Zülpy Antworten: 17
Fotos von 16" und 17" Felgen auf MX-3 Forum: Felgen und Fahrwerk Autor: Ryon Antworten: 28

Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de