logomx3forum Suche Foren-Übersicht

Mazda MX-3 Forum

Das Forum für alle Mazda MX-3 Fans
Chat •  Lesezeichen •  Registrieren •  Anmelden


Aktuelle Zeit: 22.09.2017 07:22


 
Ein neues Thema erstellenAuf das Thema antworten  
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11.02.2017 23:18  Titel: Daten weg und nun?!
Mit Zitat antworten
Mega-Spammer
Mega-Spammer

Registriert: 11.01.2005 13:01
Beiträge: 1972
Wohnort: Waldkraiburg
Mazda MX-3 1993 V6
Hallo Forum - wenn man müde ist sollte man nichts mehr am laptop machen :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:
Ich hab riesenmist gebaut und jetzt hoffe ich dass ich die Daten iwie retten kann. Was ist passiert:
Ich habe eine Backupplatte mit zwei Partitionen. Diese war an.
Nun wollte ich via win32DiskImager etwas auf eine SDKarte spielen. Tja an guess what... Natürlich war eine Partition der Festplatte die ausgewählte bzw. das voreingestellte Laufwerk...
Ich benötige die Daten und nachdem es eine Backupplatte ist Ists a mist... Das was ich beim DiskImager Kopierte waren nur 500MB... daher die Hoffnung die meisten daten retten zu können.
Nur WIE?! Ideal wäre eine Kostenlose software die evtl. gar nicht installiert werden muss. Aber egal. Hauptsache die Daten sind wieder da!
Ich sehe grad es kommt noch schlimmer... die platte wird nicht erkannt. Über die Win10 datenträgerverwaltung wird mir die Ganze Festplatte (nicht nur die eine Partition als nich zugeordnet angegeben. Ich werde nach einer Datenträgerinitialisierung gefragt und kann zwischen zwei Dingen wählen... OMG PANKIK!!!
Danke Euch vielmals

_________________
...2009 fing stark an - und hat stark nachgelassen...
...und über 2010 fang ich gar ned an...
...2012 NEUSTART!!!...


Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragVerfasst: 13.02.2017 18:26  Titel: Re: Daten weg und nun?!
Mit Zitat antworten
Mega-Spammer
Mega-Spammer

Registriert: 11.01.2005 13:01
Beiträge: 1972
Wohnort: Waldkraiburg
Mazda MX-3 1993 V6
so... seit gut zwei tagen hänge ich nun in der luft und habe keine Anung was ich mache... recherchen haben mir testdisk empfohlen.
Ich hab mit einem Programm vondem Testdisk alle daten auf eine andere Platte geschrieben - es ist zwar alles drauf... aber wie?! da kennt sich keiner mehr aus... so werde ich das nicht zusammenführen können.
Jetzt habe ich mit testdisk direkt einen start gemacht... auf den ersten Step schaut alles gut aus... nur wie weiter... ich bin jetzt mal auf deeper search gegangen.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
...2009 fing stark an - und hat stark nachgelassen...
...und über 2010 fang ich gar ned an...
...2012 NEUSTART!!!...


Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragVerfasst: 16.02.2017 22:32  Titel: Re: Daten weg und nun?!
Mit Zitat antworten
eierlegende Wollmilchsau
eierlegende Wollmilchsau
Benutzeravatar

Alter: 29
Registriert: 16.08.2007 13:03
Beiträge: 9897
Wohnort: Schrobenhausen
Opel Meriva 2014 1,4l 120PS
Ich wünsche dir viel Erfolg und stehe dir mit geistiger Unterstützung bereit. Mach so einen Unfug nicht mehr.

Deine Backupstrategie ist grundlegend fehlerhaft. Ein Backup ist eine 1:1 Kopie der Live-Daten. Wenn du diese Regel befolgst macht es gar nichts, dass die Backupplatte hops geht. Es macht auch nix wenn die produktive Platte hops geht. Nur beide gleichzeitig hops ist halt kacke.

Hast du ernsthaft produktive Daten auf der Backup-Platte?

Meine Backup-Platten am Server werden 5m bevor die Backup-Jobs loslaufen mit einer Zeitschsltuhr stromtechnisch eingeschaltet. Das bewahrt mich und Bösewichte davor die Platten in Betrieb zu nehmen wenn es nicht nötig ist.
Zusätzlich werden die Daten vom internen RAID noch suf eine weitere Platte kopiert. Und von dieser aus noch mal an 2 georedundante Standorte auf private Speichersysteme in Deutschland. Diese Systeme sind wieder redundant.
Platten kosten echt überhaupt kein Geld mehr. Der Trend geht deutlich zum Zweitbackup :)
Die allerallerwichtigsten Sachen sind auch noch in der Cloud, zum Beispiel mein Passwortsafe. Der ist nach momentanen Kenntnissen ausreichend abgesichert um ihn in Cloudspeichern abzulegen. Klar, wenn Quantencomputer da sind kann man die Verschlüsdelung in 5 Minuten knacken aber dann Wedel ich mir dazu auch noch einen von der Palme und lass mich am Popo lecken.

Pump dein Backup einfach dahin wo Speicher keine Rolle spielt wenn es ausreichend gegen neugierige Augen gesichert ist.
Niemand wird 100.000€ investieren um deine privaten Nacktbilder zu hacken sofern du nicht Emma Watson bist. Also stell deinen Schutzbedarf in ein finanzielles Verhältnis zum Aufwand ein Backup zu betreiben. Falls einer deiner Freunde 100GB Speicher frei hat, Besuch sie 1x im Monat und kopier händisch deine Daten da hin. Falls du und deine Freunde gut angebunden seid, dann lass Roboter die Kopie übernehmen. Von mir aus auch mehrmals am Tag wenn sich Daten regelmäßig ändern.

Leider leider leider kann ich dir beim Recovery nicht helfen. Aber ich kann dir als Hoffnungsschimmer anbieten dein Backup mit bis zu 30GB bei mir privat zu sichern. DU musst für die Verschlüsselung sorgen, ich sorge dafür sie nicht wissentlich an unbefugte weiterzugeben, wissentlich zu löschen oder zu manipulieren.
Falls dir das im nächsten Backup was bring, lass uns mal telefonieren. Weit weg kannst du nicht wohnen (86529) vielleicht trifft man sich ja auch mal. Im K-Fall kannst du deine Daten sogar mit einem USB-Stick bei mir abholen ^^

_________________
Mein Fuhrpark Manager heißt Erich Sixt :mrgreen:


Nach oben
 OfflineProfil  
 
BeitragVerfasst: 01.03.2017 14:50  Titel: Re: Daten weg und nun?!
Mit Zitat antworten
Mega-Spammer
Mega-Spammer

Registriert: 11.01.2005 13:01
Beiträge: 1972
Wohnort: Waldkraiburg
Mazda MX-3 1993 V6
Hi BMX!
danke für die Hilfe und vor allem für die Angebote!
Ich habe echt nach gut 3 Wochen das "unmögliche" geschafft und so gut wie alles wieder rekonstruiert! Gengewärtig habe ich sicherheitshalber alles auf zwei platten, damit sowas nicht mehr passiert.

Was eine künftige (automatische) Sicherung angeht werde ich mir jetzt dann mal Gedanken machen und Dich vermutlich mal so kontaktierten, da ich noch keine genaue Vorstellung habe wie ich das angehen kann und vor allem soll. Evtl. in Verbindung mit dem Raspberry PI und der Fritzbox, auch wenn da die Rate unterirdisch sein soll. Wobei ich ja nicht so viele Daten ändere, wenn mal das "Grundbackup" erstellt ist.
Aber wie gesagt: ich mach mich mal schlau und mir gedanken. und dann sehen wir weiter.

Danke auf jeden Fall vielmals!

_________________
...2009 fing stark an - und hat stark nachgelassen...
...und über 2010 fang ich gar ned an...
...2012 NEUSTART!!!...


Nach oben
 OfflineProfil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  


Gehe zu:  

Ähnliche Beiträge

Nockenwellen Daten Forum: Motor und Technik Autor: Ryon Antworten: 6
Daten der original Alufelgen? Forum: Felgen und Fahrwerk Autor: Ryon Antworten: 1
Technische Daten Öldruckschalter Forum: Motor und Technik Autor: Tekkineo Antworten: 4
Brauche hilfe.... Mx3 daten... Forum: MX-3 Allgemein Autor: bonifight Antworten: 6
neuer MX3 V6 Besitzer sucht Daten Forum: MX-3 Allgemein Autor: the_aqua Antworten: 4

cron
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de